Gemeinsam stark - Kooperation der Wasserversorger in der Osnabrücker Region

Eine dauerhafte Kooperation beschlossen 2002 die großen Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsunternehmen im Landkreis und der Stadt Osnabrück. Ziel der Zusammenarbeit ist die Stärkung der einzelnen Unternehmen und die Sicherstellung einer wirtschaftlichen Versorgung mit qualitativ hochwertigem regionalen Trinkwasser sowie der umweltgerechten Abwasserbeseitigung bei niedrigen Preisen. Neben dem Erfahrungsaustausch stehen handfeste, wirtschaftliche Fragen im Vordergrund wie gemeinsame Preisanfragen und Lagerhaltung.

An der Kooperation beteiligt sind derzeit die Wasserverbände Wittlage und Bersenbrück, das Wasserwerk Melle, die Stadtwerke Bramsche, Osnabrück und Georgsmarienhütte und der Wasserbeschaffungsverband Osnabrück-Süd. Zusätzlich nehmen Vertreter des Landkreises Osnabrück beratend an den Gesprächen teil.

Wasser verbindet – partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Litauen

Wissen und Erfahrungen tauschen in regelmäßigen Kontakten der Wasserverband Bersenbrück und der Distrikt Siauliai in Litauen miteinander aus. Im Blick auf ein gemeinsames Europa unterstützt der Wasserverband den Distrikt Siauliai in Fragen der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung. Grundlage der gemeinsamen Arbeit ist ein Partnerschaftsvertrag, der im Mai 2003 unter der Schirmherrschaft des Europaabgeordneten Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering offiziell beurkundet wurde.

Rund 53000 Menschen leben in dem 1900 Quadratkilometer großen, sehr ländlich geprägten Distrikt Siauliai. Insgesamt ist die kommunale Versorgung des Distriktes in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Besonders veraltete und marode Kläranlagen sind eine latente Gefahrenquelle für die Wasserqualität der Region. Auch die Wasserversorgung und -aufbereitung befindet sich auf dem Stand der Technik zu Beginn der dreißiger Jahre im damaligen Landkreis Bersenbrück.
Aufgrund der Entfernung sind persönliche Treffen nicht sehr häufig. Im Zeitalter der multimedialen Kommunikation steht der gemeinsamen Arbeit die Entfernung von rund 1300 Kilometern aber nicht im Wege.
Eine Arbeitsgruppe, die über das Internet im ständigen Dialog bleibt, klärt auftretende Fragen von der Finanzierung bis hin zu technischen Details. Im technischen Bereich sind die Partner in Litauen an der Modernisierung ihrer Anlagen nach westlichem Standart interessiert. Hier unterstützt der Wasserverband als Vermittler von West-Ost-Kontakten die Arbeit der kommunalen Versorger im Distrikt Siauliai.

Schriftgröße: AA+A++
Seitenbild